Das Leben läuft mal wieder an mir vorbei.

Ich bin Zuschauer.

Ich muss so viele Züge gleichzeitig fahren lassen, aber ich habe nicht so viele Gleise..=(

Und ich habe die teuersten Karten.

Dafür sitze ich dann ganz vorne.

Und es gibt doch welche, die sich vordrängeln wollen.
Aber, was gibt es da zu sehen?

Ich, in der Loge, bin längst eingeschlafen von dem, was ich da vorne zu sehen bekomme. Und so deprimiert, weil ich enichts so hinkriege, wie es laufen sollte.


Ich bin so müde und überfordert da vorne, dass ich anfange Speichel zu sabbern und die Tränen über die eigene Unfähigkeit raus zu lassen.

Die Tränen lassen mich letztendlich einschlafen.

Ich werde für alle noch schrecklicher, und störe sie bei diesem wunderbaren Film, dessen Krachen und Brechen mich immer wieder wachmacht, ohne dass ich es will.

Und wenn der Film reißt?

die debbie am 26.2.07 14:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen